Firmware

PS4 Firmware – Insider prophezeien Friends-Online Benachrichtigung & DLNA-Support für Anfang 2015

So kurz vor Weihnachten melden sich erneut die Industrie-Insider zu Wort und prophezeien eine neue PS4 Firmware, die Anfang 2015 verfügbar sein soll.

Der unter dem Namen bekannt Insider ‘Tidux’ schreibt auf Twitter, das ein weiteres Firmware-Update eigentlich vor Weihnachten eingeplant war, sich nun aber etwas verzögert. Mit diesem soll dann wohl der DLNA-Support und vermutlich auch die Freunde-Online Benachrichtigung Einzug halten, die vor wenigen Tagen in einem offiziellen Trailer gesichtet wurde.

Sony hat bislang keine neue PS4 Firmware angekündigt, versprach aber, dass auch 2015 neue aufregende Features auf dem Plan stehen, die man nach und nach abarbeiten wird.

Sony kündigt PS4 Firmware 2.03 an (Update)

Sony wird bereits am heutigen Mittwoch die PlayStation Firmware 2.03 veröffentlichen, wie man auf Twitter bekannt gibt.

Laut Sony wird dadurch einige Anwendungen in ihrer Verwendung deutlich verbessert, hält genauere Details dazu jedoch zurück.

Sobald weitere Informationen dazu folgen, reichen wir diese nach.

(Update)

Die Firmware ist ab sofort online!

PS3 Firmware 4.66 erschienen, inkl. Changelog

Ja, auch die PlayStation 3 wird noch mit neuen Updates versorgt, sodass aktuell die PS3 Firmware 4.66 erschienen ist.

Hierbei handelt es sich um ein Pflichtupdate, um die Onlinefunktionen der Konsolen weiter nutzen zu können. Großartige Neuerungen halten damit jedoch nicht Einzug und Sony spricht lediglich von kleineren Optimierungen für die Systemstabilität.

Das Update wiegt lediglich 44MB und steht über die Systemeinstellungen oder über die offizielle PlayStation Homepage zur Verfügung.

PS4 Firmware 2.02 verbessert deutlich das Message-System & die Freundeslisten

Der offizielle Changelog der PS4 Firmware 2.02, die heute Vormittag erschienen ist, fiel seitens Sony recht dürftig aus und prophezeite lediglich Performanceoptimierungen.

Darunter fiel offenbar auch das Message-System und die Freundeslisten, die nun instant geladen werden. Auch das Versenden von Nachrichten geht nun wieder flotter von der Hand, sowie sind diese beim Empfang sofort sichtbar. Ebenfalls lassen sich ganze Chat-Threads nun deutlich schneller löschen.

Habt ihr weitere Verbesserungen entdeckt?

PS4 Firmware 2.02 veröffentlicht

Sony hat ohne große Ankündigung das PlayStation 4 (PS4) Firmware Update 2.02 veröffentlicht, das ab sofort zum Download zur Verfügung steht.

Neben allen Features und Neuerungen, die das Update 2.0 enthielt, sorgt die neue Firmware vor allem für mehr Stabilität des Systems, nachdem es hier vermehrt zur Problemen bei einzelnen Spielern kam, darunter bei der Nutzung des Bereitschaftsmodus. Zudem soll das Update Probleme in Verbindung mit ‘Dragon Age: Inquisition’ lösen, das mit massiven Abstürzen zu kämpfen hatte.

Die neue Firmware installiert sich automatisch auf eurer Konsole.

Sony kündigt PS4 Firmware 2.01 an, jetzt zum Download verfügbar

Nach diversen Problemen, die durch die PS4 Firmware 2.0 verursacht wurden, kündigte Sony heute ein weiteres Update an, das in Kürze verfügbar sein wird.

Wie es auf Twitter dazu heißt, behebt die neue Firmware 2.01 einige Probleme, die im Zusammenhang mit dem Rest Mode stehen, bei dem einige User mit Freezes und Abstürzen ihrer Konsole zu kämpfen hatten, nachdem sie diesen genutzt haben.

Das 217MB große Update ist ab sofort zum Download verfügbar.

PS4 Firmware 2.0 – Sony untersucht derzeitige Probleme

Die neue PS4 Firmware 2.0 brachte nicht nur zahlreiche neue Features mit sich, ein Teil der Spieler wird seitdem auch mit gravierenden Problemen geplagt.

Sony selbst hat sich bisher nicht weiter dazu geäußert, die von der HDMI-Verbindung bis zum Ruhemodus der Konsole reichen. Letzteres sorgt offenbar für die größten Probleme und kann die Konsole zum vollständigen Absturz bringen, sodass hier ein kompletter Systemneustart erforderlich wird.

Nun hat sich erstmals PlayStation Social Media Manager, Sid Shuman, zu den Problemen geäußert, die sich der Probleme derzeit annehmen und diese untersuchen. Speziell spricht man die Freezes und Boot-Fehler der PS4 an, zu denen man umgehend Neuigkeiten mitteilen wird, sobald man dazu welche hat.

Diese werden wohl in einer neuen Firmware resultieren, die häufig in solchen Fällen folgt. Ihr selbst könnt Sony bei der Lösung der Probleme unterstützen, in dem ihr das Error Reporting der PS4 nutzt. Bis dahin wird empfohlen, auf den Ruhemodus der PS4 zu verzichten und die Konsole immer vollständig abzuschalten.

PS4 YouTube App erscheint im Laufe des Tages (Update)

Mit der jüngst veröffentlichten PS4 Firmware 2.0 steht auch die YouTube App zur Verfügung, oder eben auch nicht, wie erste User bemängeln.

Die App erscheint separat über den PlayStation Store, der derzeit noch nicht aktualisiert wurde. Laut PlayStation Community Manager Chris Owen solle man hier einfach im Laufe des Tages im PlayStation Store vorbei schauen, bis das jeweilige Update durch ist. Eine genaue Zeit kann man jedoch nicht nennen.

(Update)

Die App ist ab sofort verfügbar und kann unter diesem Link heruntergeladen werden.

PS Vita & PlayStation TV Firmware 3.35 verfügbar

Entlang der PS4 Firmware 2.0 steht ab sofort auch die neueste Firmware 3.35 für PS Vita und PlayStation TV zur Verfügung.

Die Firmware dient hauptsächlich der Verbesserung von PlayStation TV, das ab November in Europa erhältlich sein wird, darunter bis zu vier gleichzeitig eingeloggte Spieler via Remote Play, sowie wurde eine Option hinzugefügt, bei der sich die Videoqualität bei der Verbindung zur PlayStation 4 einstellen lässt.

Das Update ist ab sofort über die Systemeinstellungen erhältlich.

PS4 Firmware 2.0 ab sofort zum Download verfügbar, vollständiger Changelog

Sony hat die PlayStation 4 Firmware 2.0 zum Download freigegeben, die sich ab sofort automatisch auf eure Konsole schleicht, sobald ihr das nächste mal online geht.

Einige der neue Funktionen von Masamune im Überblick, die Sony bereit gestellt hat.

  • Share Play: PlayStation 4 bietet euch Spielerlebnisse in einem lokalen Online-Koop-Modus, zu denen ihr Freunde einladen könnt, und zwar auch dann, wenn diese das jeweilige Spiel gar nicht besitzen.
  • YouTube: In der Systemsoftware 2.0 gibt es eine eigene App für YouTube – und damit die Möglichkeit, Gameplay-Highlights direkt von PS4 aus auf YouTube hochzuladen. Dazu drückt ihr einfach die SHARE-Taste des DUALSHOCK 4 Wireless-Controllers. Die YouTube-App steht im PlayStation Store zum Download bereit.
    Designs und Farben: Mit ausgewählten Designs und Farben könnt ihr dem Hintergrund des Home-Bildschirms einen ganz persönlichen Touch verleihen.
  • Verbesserte Live-Übertragungen: Live von PlayStation wurden Suchfilter, die Unterstützung aktivierter Übertragungen und vieles mehr hinzugefügt.
  • Inhaltsbereich und Bibliothek: Mithilfe des überarbeiteten Inhaltsbereichs und der verbesserten Filteroptionen der PS4-Bibliothek könnt ihr jetzt noch schneller auf Inhalte zugreifen.
  • USB-Musikplayer: Schließt einfach einen USB-Stick mit Musik an euer PS4-System an und schon könnt ihr zu euren Lieblingssongs spielen.
  • Spieler, die du möglicherweise kennst: Im Bereich Neuigkeiten erhaltet ihr Vorschläge für Spieler, die ihr möglicherweise kennt.

Weitere interessante Details zum neuen SharePlay Feature gibt es hier nachzulesen. Den vollständigen Changelog gibt es hier.

PS4 – Musik soll sich zukünftig auch auf der Festplatte speichern lassen

Mit dem USB Music Player macht Sony heute einen ersten Schritt, um auch Musik auf der PlayStation 4 abspielen zu können, auch wenn dies noch nicht die optimale Lösung für alle ist.

Zukünftig soll sich daher Musik, genau wie eigene Videos, auch auf der Festplatte der PlayStation 4 speichern lassen, wie SCEE Product Planning Manager Kazuhiro Yanase verrät. Hier zählen allerdings die Prioritäten, sodass man es aktuell für wichtiger erachtete, dass man seine eigene Musik abspielen kann. Erst danach wird man sich um andere Dinge kümmern, wie zum Beispiel das Speichern von Medien Dateien.

Der neue Music Player steht auf der PS4 zur Verfügung, sobald man einen USB Stick anschließt, auf dem kompatible Dateien im MP3, MP4, M4A oder 3GP vorliegen. Über den PlayStation Button lässt sich der Player dann bedienen.

music player

Interessante Fakten zum SharePlay Feature

Morgen ist es soweit und mit SharePlay hält das nächste innovative Feature auf der PlayStation 4 Einzug, zu dem vorab noch einige interessante Details bekannt geworden sind.

SharePlay erlaubt es einem, jemanden in sein Spiel einzuladen, auch wenn dieser das Spiel nicht besitzt. Dieser kann dann vollständig die Kontrolle darin übernehmen oder euch unterstützen, falls ihr zum Beispiel an einer Stelle nicht weiter kommt. Was ihr sonst noch so davon erwarten könnt, erfahrt ihr im folgenden:

  • SharePlay Session sind auf jeweils 60 Minuten beschränkt, da man glaubt, dass dies ein “Sweet Spot” auf den Titel sei, ohne dass die Spieler das Feature ausnutzen, um das Spiel selbst nicht kaufen zu müssen. Man schaut aber noch auf das Feedback, um zu sehen, ob dies die richtige Entscheidung war.
  • Entwickler und Publisher haben wie beim Gameplay-Sharing die Möglichkeit, das Teilen von Spielen zu beschränken oder gar komplett zu sperren. Spoiler in Spielen, bei denen der Kontext fehlt, können ebenso gesperrt werden.
  • SharePlay ist ausschließlich auf Spiele beschränkt und kann nicht mit anderen Inhalten wie Netflix & Co. genutzt werden.
  • Der eingeladene Spieler hat in einer SharePlay Session ausschließlich Zugriff auf das Spiel und keinerlei andere Funktionen der PS4 vom Host. Auch die PS4 des Host lässt sich so nicht ausschalten usw.
  • Der Host kann zu jeder Zeit wieder die Kontrolle über sein Spiel zurückerlangen, indem er die Share-Taste drückt.
  • Trophäen können von beiden Spielern freigeschaltet werden, gelten aber nur für den Account des Host. Auch der Spielfortschritt kann nur beim Host gespeichert werden.
  • Während ihr SharePlay nutzt, ist die Streaming-Funktion nicht verfügbar.
  • Die Auflösung beim Gast ist auf 720p begrenzt und kann abhängig von der Internetverbindung schwanken. Das gleiche gilt für die Framerate, die bei 30fps festgesetzt wird und ebenfalls schwanken kann.
  • Laut Sony wird nicht unbedingt eine superschnelle Breitbandverbindung benötigt, man empfiehlt allerdings mindestens 3mbit /sek. Hier wird sich zeigen, wie sich das Feature unter realen Bedingungen schlägt.

Die PS4 Firmware 2.0 ist ab morgen verfügbar.